Home > Kiek ma! > Ost-West > Mauerreste

28 Jahre lang teilte sie die Stadt auf über 160 Kilometer Länge in Ost und West. Heute sind von der Berliner Mauer nur noch wenige Reste übrig geblieben.

Nach dem Fall der Berliner Mauer im November 1989 begann der Abbau der ehemaligen Grenzanlagen. Bis zum Jahr 1992 waren fast alle Mauerfragmente aus der Stadt und dem Berliner Umland verschwunden.

Der wohl bekannteste noch vorhandene Mauerrest ist die 1,3 Kilometer lange East-Side-Gallery in Friedrichshain. Doch auch in Spandau befinden sich an der Grenze zum benachbarten Brandenburg drei Überbleibsel.

Mauerrest Gutsstraße

  • Am Nordufer des ehemals geteilten Groß Glienicker Sees kann man noch ein kleines Fragment der DDR-Grenzanlage besichtigen.

Adresse

Am Park 14B, 14476 Potsdam

Mauerrest Schönwalder Allee

  • Im Spandauer Forst an der Grenze zur Gemeinde Schönwalde liegt an der Schönwalder Allee/ Berliner Allee noch ein Stück der alten Mauer.

Adresse

Berliner Allee/Schönwalder Allee, 14621 Schönwalde

Reste der Hinterlandmauer Martin-Luther-Straße

  • Die ehemaligen Fragmente der Hinterlandmauer sind an der Grenze zwischen der brandenburgischen Gemeinde Falkensee und dem Spandauer Ortsteil Falkenhagener Feld zu finden.

Adresse

Martin-Luther-Straße 22, 14612 Falkensee