Home > Kiek ma! > Spandauer Süden > Landhausgarten Dr. Max Fraenkel

Der denkmalgeschützte Landhausgarten Dr. Max Fraenkel zählt zu den schönsten öffentlichen Grünanlagen Spandaus. 

Am westlichen Ortsausgang von Kladow ließ sich der Bankier Dr. Max Fraenkel Ende der 1920er Jahre eine Oase vor den Toren der Großstadt erschaffen. Der namhafte Berliner Gartenarchitekt Erwin Barth wurde mit der Verwirklichung des Landhausgartens beauftragt. Direkt am Havelufer entstand ein Paradies mit Wäldchen, künstlichem Bachlauf, Obstbäumen und Gemüsebeeten. Schon damals träumten die Städter vom Leben auf dem Lande.

Auch heute kann wieder zwischen Johannisbeerstauden, Mangold und Rosenbüschen lustwandelt werden. Doch nicht nur Freunde der Gartenbaukunst kommen bei einem Besuch auf ihre Kosten. Viele versteckte Plätzchen und Wiesen laden zum Verweilen ein und von der sonnigen Terrasse des Sommercafés kann man bei einem Stück selbst gebackenen Kuchen oder einem kühlen Bierchen den Blick auf die Havel genießen. Und falls Sie sich für die Geschichte des Landhausgartens interessieren: immer sonntags um 12 Uhr finden Führungen statt.  

Landseitig erreicht man den Landhausgarten über den Berliner Mauerweg und den Haveluferwanderweg, der auch mit dem Europaradweg verbunden ist. Wasserwanderer können sogar direkt neben dem Grundstück anlanden. Motorboottouristen flanieren ganz entspannt von der öffentlichen Hafenanlage am Imchenplatz zu Dr. Fraenkel.

Auf einen Blick

Lüdickeweg 1, 14089 Berlin

  • Liegt am Mauerweg und Rad- und Wanderweg von Alt-Kladow nach Sacrow
  • Kladower Fähranleger ca. 20 Minuten zu Fuß entfernt
  • Führungen jeden Sonntag um 12 Uhr
  • Teilweise barrierefrei

www.sommercafe-kladow.de

Um die Ecke

Hafen Kladow

Hafen Kladow

Uferpromenade an der Havel und Fähranlegestelle

Dorfkirche Kladow

Dorf Kladow

Ganz im Süden - zwischen Havel und Groß Glienicker See

Neukladow aussen

Gutspark Neukladow

Restaurant und Café mit Havelpanorama