Home > Kiek ma! > Ost-West > Berliner Mauerweg

Der 160 Kilometer lange Berliner Mauerweg entlang der ehemaligen Grenze zwischen der BRD und DDR führt auf seiner Westroute circa 20 Kilometer durch Spandau.

Aus südlicher Richtung kommend beginnt der Berliner Mauerweg nach einer Fährüberfahrt vom S-Bahnhof Wannsee aus am Hafen Kladow. Die Route führt über den Großglienicker See in nördlicher Richtung vorbei am ehemaligen Grenzübergang Heerstraße hinauf bis zum Eiskeller. Auf der Strecke begegnet man zahlreichen historischen Orten und kann sich auf Tafeln und Gedenkstehlen informieren. Besonders reizvoll ist vor allem der nördliche Abschnitt durch den Spandauer Forst, der einen über Wiesen und Wälder führt.

Tipp: Um die ehemalige Exklave Eiskeller zu erreichen, muss man ein Stück vom eigentlichen Weg abzweigen. Für die extra zurückgelegte Strecke kann man sich in Eiskeller mit einem Eis oder kühlen Getränk belohnen.

Orte auf der Strecke in Spandau:

Mauerrest Gutsstraße, Militärhistorisches Museum, Großglienicker See, Eiskeller, Ehemalige Exklaven Fichtewiese und Erlengrund, Ehemaliger Bahnübergang Staaken, Gedenkstelle St. Franziskuskirche, Dorfkirche Alt-Staaken, Bahnhof Berlin-Albrechtshof und Gedenkorte für Maueropfer