Home > Kiek ma! > Industriekultur > BMW Motorrad Werk

Hinter einer historischen Backsteinfassade am Juliusturm in Spandau liegt der Geburtsort der BMW Motorräder. Montag bis Freitag öffnen sich die Tore für Besucher, die bei den Werksführungen die Faszination einer hochmodernen Fahrzeugproduktion bei BMW Motorrad erleben. 

1939 erwarben die Bayerischen Motoren Werke (BMW) die Produktionsstätte in Spandau, seit 1949 werden hier BMW Motorradteile hergestellt. Das erste komplett in Berlin fabrizierte BMW Motorrad lief 1969 vom Band.

Auf knapp 220.000 Quadratmetern und in teilweise denkmalgeschütztem Gebäudebestand produzieren 2.100 Mitarbeiter täglich bis zu 800 Motorräder der Segmente Sport, Tour, Roadster, Heritage, Adventure und Urban Mobility. Etwa alle 62 Sekunden läuft ein fertiges Motorrad vom Band. 

Eine Führung über das Werksgelände und durch die Produktionshallen ist sicher nicht nur für Motorradfans eine tolle Gelegenheit, bei der Fertigung der Zweiräder einen Blick hinter die Kulissen zu werfen. Auch alle anderen Gäste bekommen die Chance, Leidenschaft und Engagement bei einem der wichtigsten Industriestandorte Berlins und der Region kennen zu lernen. 

Auf einen Blick

Am Juliusturm 14 – 38, 13599 Berlin

  • Einzelbesucherführung
  • Gruppenführung
  • Exklusivführung
  • Afterworkführung

www.bmw-werk-berlin.de

Um die Ecke

Havelwerke Tor

Havelwerke

einst preußische Pulverfabrik, heute Kreativlabor 

Zitadelle Graben

Zitadelle

Wahrzeichen der Stadt und historischer Veranstaltungsort